zum Directory-modus

FlammschutzmittelZoomA-Z

Fachgebiet - Technische Chemie, Brandschutz

Flammschutzmittel sind Substanzen, die entflammbare Stoffe wie Kunststoffe, Textilien oder Holz flammhemmend ausrüsten sollen. Sie erreichen dies, indem sie Entzündung und Verbrennung behindern.

Die in Kunststoffen meistverwendeten Flammschutzmittel sind Aluminium- und Magnesiumhydroxid. Diese verbrauchen bei der Dehydratisierung Energie und setzen Wasserdampf frei, der den zur Verbrennung notwendigen Sauerstoff verdünnt oder dessen Zutritt zum Brandherd ver- bzw. behindert.

Chlorparaffine und andere organische Halogenverbindungen spalten bei der Verbrennung halogenhaltige Gase ab, die die Radikalkettenreaktion der Verbrennung unterbrechen.

Andere Flammschutzmittel bauen in der Hitze Sperr- und Dämmschichten auf. Ammoniumphosphate bilden in der Verbrennungshitze eine Schicht aus kondensierten Phosphorsäuren. Intumeszenz-Flammschutzmittel wie z.B. Mischungen aus Ammoniumpolyphosphat, Melamin und Dipentaerythrit (verkohlt) blähen sich schaumartig auf. Verkohlungsfördernde Flammschutzmittel sollen vor allem Holz schützen, indem sie die natürliche Fähigkeit des Holzes verstärken, sich durch eine wärmeisolierende Holzkohleschicht gegen Feuer und Hitze abzuschirmen. Verkohlungsfördernd wirken z.B. Ammoniumphosphate. Sie spalten in der Hitze dehydratisierend wirkende Phosphorsäuren ab.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

HilfsstoffeLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymerverarbeitung

Der nach der Polymerisation entstandene Kunststoff ist ein Rohstoff, der erst durch weitere Verarbeitungsschritte die gewünschten Anforderungen erfüllt. Wenige Polymere können ohne Zusätze, d.h. Hilfsstoffe, eingesetzt werden. Die Lerneinheit stellt diese Hilfsstoffe kurz vor.

Brandverhalten von Polystyrol und FlammschutzmittelLevel 310 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Unbehandeltes Polystyrol ist feuergefährlich. Das Brandverhalten von Polystyrol wird gezeigt. Verschiedene Typen von Flammschutzmitteln (flammhemmende Zusätze und Comonomere) für Polystyrol und Kunststoffe allgemein werden vorgestellt.