zum Directory-modus

Flüssigphasen-AlkylierungZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie

Als Flüssigphasen-Alkylierung wird ein Vorgang bezeichnet, bei dem durch chemische Reaktion eine aliphatische Alkyl-Gruppe an ein Molekül angelagert wird, wobei die Reaktion in der Flüssigphase abläuft. Ein Beispiel für eine Flüssigphasen-Alkylierung ist die Synthese von Ethylbenzol nach dem Flüssigphasen-Aluminiumchlorid-Prozess, bei dem in Gegenwart von Aluminiumchlorid als Katalysator flüssiges Benzol mit Ethylen begast wird.

Siehe auch: Gasphasen-Alkylierung

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Einführung in die Herstellung von EthylbenzolLevel 110 min.

ChemieTechnische ChemieProduktionstechnik

Diese Lerneinheit gibt einen kurzen Überblick über die Ethylbenzol-Herstellung. Es werden keine genauen Verfahren beschrieben.

Synthese von Ethylbenzol durch Flüssigphasen-AlkylierungLevel 245 min.

ChemieTechnische ChemieProduktionstechnik

Diese Lerneinheit erläutert die großtechnische Herstellung von Ethylbenzol als Edukt für die Styrol-Herstellung.