zum Directory-modus

FibrilleZoomA-Z

Fachgebiet - Zellbiologie

Der Begriff Fibrille beschreibt allgemein eine Struktur aus feinen Fasern. In der Biologie ist Fibrille eine Sammelbezeichnung für alle lichtmikroskopisch darstellbaren Faserstrukturen. Diese können intra- oder extrazellulär lokalisiert und chemisch sehr unterschiedlicher Zusammensetzung sein. Beispiele für Fibrillen sind die Myofibrillen der Muskelfasern, Bindegewebsfibrillen, die unter anderem aus Collagen und Elastin bestehen, und die so genannten Elementarfibrillen pflanzlicher Zellwände.