zum Directory-modus

FI/FD-IonisationZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Feldionisation (FI1)) und Felddesorption (FD2)) sind "weiche" Ionisationsmethoden in der Massenspektrometrie. Sie beruhen beide auf dem gleichen Prinzip: Dem Analyt wird durch ein starkes elektrisches Feld Energie zugeführt, dadurch kommt es zur Bildung gasförmiger Ionen. Die Feld-Ionenquellen werden meist so konstruiert, dass sowohl Feldionisations- als auch Felddesorptionsexperimente durchgeführt werden können.

Siehe auch: Ionenquelle

1)FI:
2)FD: