zum Directory-modus

FeldeffekttransistorZoomA-Z

Fachgebiet - Elektrotechnik

Der Feldeffekttransistor (FET) ist ein unipolarer Transistor. Er hat drei Anschlüsse: Source (Quelle), Gate (Tor), Gain (Senke). Durch eine an der Steuerelektrode (Gate) angelegte Spannung wird das elektrische Feld beeinflusst, welches den Stromfluss durch den leitenden Kanal (Source⇒Drain) bewirkt.

Siehe auch: MOSFET

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Messung der Konzentration mit ElektrodenLevel 145 min.

ChemieTechnische ChemieChemische Messtechnik

In der Lerneinheit werden Methoden zur Messung der Konzentration mittels Elektroden erläutert.

Elektrochemische und elektronische Detektionsverfahren in der SensorikLevel 245 min.

ChemiePhysikalische ChemieSensorik

Zusammenstellung verschiedener Detektionsverfahren: Dickschichtsensoren, Interdigitalstrukturen, FET, Kelvin-Schwinger, Schwingquarz, Thermosäule, Pellistor