zum Directory-modus

Hermann Christian von FehlingZoomA-Z

Biographie

Geboren
09. Juni 1811 in Lübeck
Gestorben
01. Juli 1885 in Stuttgart

Hermann von Fehling war ein deutscher Chemiker, dessen Namen bis heute aufgrund des von ihm entwickelten Fehling-Reagenz zum Nachweis von Zuckern allgemein bekannt ist. Er machte zunächst eine Ausbildung zum Apotheker und studierte dann an der Universität Heidelberg Naturwissenschaften, wobei er sich früh auf die Chemie spezialisierte. Unter anderem war er in Heidelberg Assistent von Leopold Gmelin und später in Gießen persönlicher Assistent des berühmten Chemikers Justus Liebig. Er wurde schließlich Lehrer für Chemie an der "Vereinigten Real- und Gewerbeschule" in Stuttgart, aus der später die Technische Hochschule bzw. Technische Universität Stuttgart hervorging. Nach einer schweren Erkrankung 1854 musste er seine Lehrtätigkeit deutlich reduzieren, übernahm jedoch in den folgenden Jahrzehnten zahlreiche öffentliche Ämter. Obwohl er seit seinem Amtsantritt an der Stuttgarter Gewerbeschule nicht mehr hauptberuflich forschte, führte er seine wissenschaftlichen Arbeiten nebenher weiter. Dabei beschäftigte er sich hauptsächlich mit technischer und analytischer Chemie. 1848 veröffentlichte er seinen berühmten Aufsatz über das heute als Fehling-Lösung bekannte Reagenz zum Nachweis von Aldehyd-Gruppen, das insbesondere für Zucker-Moleküle geeignet ist.

Chronologie

1811Geboren am 09. Juni in Lübeck
1827 - 1830Ausbildung zum Apotheker
1835 - 1837Studium der Naturwissenschaften an der Universität Heidelberg
1837Promotion in Heidelberg über ein chemisches Thema
1838Arbeiten in Paris im Labor von Dumas und Münze
1839Ernennung zum Lehrer für Chemie an der "Vereinigten Real- und Gewerbeschule" in Stuttgart
1848Veröffentlichung des wissenschaftlichen Aufsatzes "Quantitative Bestimmung des Zuckers im Harn", in dem die Fehling-Lösung beschrieben wird
1885Gestorben am 01. Juli in Stuttgart