zum Directory-modus

Michael FaradayZoomA-Z

Biographie

Geboren
22. September 1791 in Newington Butts
Gestorben
25. August 1867 in Hampton Court

Michael Faraday wurde am 22. September 1791 in Newington Butts (Grafschaft Surrey bei London) als Sohn eines Hufschmieds geboren. Mit 14 Jahren begann er eine Lehre als Buchbinder. Dieser Zugang zur Literatur wurde zur Initialzündung für sein weiteres Leben. Faraday beschränkte sich nicht nur auf das Binden der Bücher, er las sie auch. Da Faraday nur eine einfache Schulbildung erwerben konnte, ist er wohl als klassischer Autodidakt zu bezeichnen.

Nach der Teilnahme an einer Vorlesung von Sir Humphrey Davis, schickte er diesem seine Mitschriften. Offensichtlich war Davy von Faradays Notizen angetan, denn 1812 wurde Faraday bei ihm - im Alter von 21 Jahren - Laborassistent. Er begleitete Davy und dessen Frau auch auf einer Vortragsreise von 1813 - 1815 durch Frankreich, die Schweiz und Italien. Es ist überliefert, dass es dabei zu Spannung mit Lady Davy kam, die in dem Laborgehilfen auch den Kammerdiener sah.

Die größten Beiträge lieferte Faraday für den Bereich der Elektrotechnik. 1821, kurz nachdem der dänische Chemiker Ørsted das Phänomen des Elektromagnetismus entdeckt hatte, baute Faraday zwei Vorrichtungen, um das herzustellen, was er elektromagnetische Rotation nannte: eine konstante kreisförmige Bewegung einer magnetischen Kraft um einen Draht. Zehn Jahre später (1831) begann er mit einer Serie von Experimenten, die schließlich zur Entdeckung der elektromagnetischen Induktion führten. Diese Experimente bildeten die Grundlage der modernen elektromagnetischen Technologie. Sie ermöglichten es ihm, den ersten Dynamo zu konstruieren. Im Jahre 1832 stellte Faraday die Grundgesetze der Elektrolyse (Faraday-Gesetze) auf.

Im Bereich der statischen Elektrizität zeigte Faraday, dass die Ladung nur an der Außenseite eines geladenen Leiters konzentriert ist. Die Ladung außen hat keinen Einfluss auf Objekte, die sich innerhalb des vom Leiter umschlossenen Raumes befinden. Dieser Abschirmeffekt wird heute Faraday-Käfig genannt.

Er entwickelte rostfreie Stahllegierungen und die Gasverflüssigung durch Druck.

Er hielt eine erfolgreiche Vorlesungsserie über die Chemie und Physik von Flammen an der Royal Institution mit dem Titel "The Natural History of a candle" (Über die Naturgeschichte der Kerze) Diese Vorlesungsserie war die Grundlage für die Weihnachtsvorlesungen für junge Leute, die heute noch jedes Jahr stattfinden.

Chronologie

1791Geboren am 22. September in Newington Butts
1805Lehre als Buchbinder
- 1813Buchbindergeselle
1812Laborassistent bei Sir Humphrey Davis im Labor der Royal Institution
1813 - 1815begleitet Davy auf einer Vortragsreise durch Frankreich, Schweiz und Italien
1821Oberinspektor des Labors der Royal Institution
1816erste Vorlesungsreihe
1825Direktor des Labors der Royal Institution
1827 - 1861Professor für Chemie am Labor der Royal Institution
1827Professor für Chemie an der Militärschule zu Woolwich
1867Gestorben am 25. August in Hampton Court