zum Directory-modus

Constantin FahlbergZoomA-Z

Biographie

Geboren
22. Dezember 1850 in Tambov (Rußland)
Gestorben
15. August 1910 in Nassau

Constantin Fahlberg beschäftigte sich mit der Untersuchung von Zuckern. 1878 entdeckte er bei der Oxidation von o-Toluensulfamid Saccharin. Seine Analysen bauten auf Arbeiten von Remsen auf.

Nach der Patentanmeldung gründete Fahlberg zusammen mit seinem Cousin die erste Saccharin-Fabrik in Deutschland.

Chronologie

1850Geboren am 22. Dezember in Tambov (Rußland)
1868Studium an der Polytechnischen Schule in Moskau
1869Umzug nach Deutschland
1870Studien an der Gewerbe-Akademie in Berlin bei Carl Bernhard Wilhelm Scheibler.
1871Studium bei Carl Remigius Fresenius in Leipzig
1873Promotion
1873Direktor der Chemischen Laboratorien Oberharz
1874Eröffnung eines Zuckerlabors in New York und Sichten von Zuckerplantagen in Britisch-Guayana.
1878Entdeckung des Saccharins
1880 - 1884Mitarbeit bei Harrison Brothers & Company in Philadelphia
1886Gründung der Firma Fahlberg, List & Co., zusammen mit seinem Cousin Adolph Moritz List (1861–1938).
1910Gestorben am 15. August in Nassau