zum Directory-modus

ExpositionZoomA-Z

Fachgebiet - Toxikologie, Medizin

Das Wort Exposition leitet sich von dem lateinischen expositio "Aussetzung" ab und bezeichnet in der Toxikologie ganz allgemein den Kontakt eines Stoffes mit einem Organismus. Die Exposition gegenüber einem Stoff sagt zunächst nichts darüber aus, ob diese Exposition mit Schäden für den Organismus einher geht und dieser Stoff demnach als Schadstoff anzusehen ist. Im alltäglichen Sprachgebrauch ist allerdings oft eine gesundheitsgefährdende Wirkung impliziert.

Das bloße Vorhandensein eines Stoffes in der Umgebung bedeutet noch keine Exposition, selbst wenn diese beiden Begriffe oft fälschlicherweise synonym verwendet werden. Eine gefährliche Chemikalie in einem geschlossenen Behälter ist zwar möglicherweise in der unmittelbaren Umgebung eines Chemielaboranten vorhanden, zu einer Exposition (und eventuellen Folgen für die Gesundheit) kommt es aber erst, wenn der Laborant die Flasche öffnet und dabei z.B. etwas von dieser Chemikalie einatmet oder auf die Haut spritzt. Ohne diesen Kontakt kommt es auch nicht zur Exposition.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Stoffwechsel von FremdstoffenLevel 2120 min.

ChemieToxikologieToxin-Stoffwechsel

Die Lerneinheit beschreibt die Grundzüge der Biotransformation von Fremdstoffen im Organismus. Entsprechend ihrer zentralen Bedeutung im Fremdstoffmetabolismus werden die Cytochrom P450-Enzyme des Phase-I-Metabolismus eingehender beschrieben.

Quellen toxischer Substanzen im AlltagLevel 145 min.

ChemieToxikologieToxine

Diese Lerneinheit beschäftigt sich mit möglichen Quellen für Schadstoffe in der Umwelt des Menschen. Schadstoffe aus anthropogenen Quellen und der Nahrung werden vorgestellt. Besonderes Gewicht liegt auf legalen (Tabak, Alkohol) und illegalen Drogen.