zum Directory-modus

erythro-/threo-FormZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie, Organische Chemie

In Verbindungen mit zwei benachbarten asymmetrischen C-Atomen der allgemeinen Konstitution

Abb.1

werden Stereoisomere als erythro-Form bezeichnet, wenn in der Newman-Projektion die Substituenten a und b gleichzeitig paarweise zur Deckung gebracht werden können. Ist das nicht der Fall, spricht man von der threo-Form.

Die Bezeichnung hat ihren Ursprung in der Kohlenhydratchemie in den beiden Tetrosen Erythrose und Threose.

Abb.2
Mouse
Mouse
Abb.3
D-Erythrose
Abb.4
L-Threose