zum Directory-modus

EnzymklassenZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Alle Enzyme werden von der Internationalen Enzym-Kommission (abgekürzt EC) in sechs Hauptklassen eingeteilt, die wiederum in Unterklassen und weitere Untergruppen untergliedert werden, so dass eine vierstellige Klassifikationszahl entsteht, die so genannte EC-Nummer. Die Hauptklassen sind:

  1. Oxidoreduktasen
  2. Transferasen
  3. Hydrolasen
  4. Lyasen
  5. Isomerasen
  6. Ligasen

Die weiteren Unterteilungen hängen von der jeweiligen Hauptklasse ab. Beispielsweise werden die Lyasen danach untergliedert, welche Art von Bindung geknüpft bzw. gespalten wird. Aus der EC-Nummer eines Enzyms wird ersichtlich, welche Art von Reaktion dieses Enzym katalysiert. So erhielt die Isocitrat-Lyase (ein Enzym des Glyoxylat-Cyclus) die Nummer EC 4.1.3.1, was besagt, dass es sich um eine Lyase handelt (Bindungsspaltung ohne Hydrolyse oder Oxidation, Hauptklasse 4), die auf C-C-Bindungen wirkt (Unterklasse 1), wobei das Substrat eine Oxo-Carbonsäure ist (Untergruppe 3). Die letzte Ziffer ist eine laufende Nummer.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Enzymregulation - EinführungLevel 130 min.

BiochemieStoffwechselBiokatalyse

Es werden allgemeine Grundlagen der Regulation eines Enzyms erläutert, darunter Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Enzymkonformation und -konzentration und Multienzymkomplexe.

EnzymklassenLevel 115 min.

BiochemieStoffwechselEnzyme und Enzymklassen

In dieser Lerneinheit werden die sechs Enzymklassen mit Beispielen vorgestellt.