zum Directory-modus

EnthalpieZoomA-Z

Fachgebiet - Thermodynamik

Die Enthalpie H  ist eine thermodynamische Zustandsfunktion und die Summe aus innerer Energie U und dem Produkt aus Volumen V und Druck p eines thermodynamischen Systems:

H=U+pV

Enthalpieänderungen dH sind gleich der zu- oder abgeführten Wärmemenge δQ, wenn der Druck konstant bleibt und nur Volumenarbeit δAvol zugelassen wird:

dH=dU+pdV+VdpdU=δQ+δAvol=δQpdVdp=0dH=δQ

Chemische Reaktionen mit offenen Reaktionsgefäßen laufen praktisch bei konstantem Atmosphärendruck ab. Die Reaktionsenthalpie kann dann leicht bestimmt werden.

Die Enthalpie ist eine Energiegröße und wird in Joule oder bei molaren Mengen in Joule / Mol angegeben.

Siehe auch: Entropie

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

EnergiebetrachtungenLevel 120 min.

ChemieAllgemeine ChemieElektrochemie

Die Abhängigkeit des Standardpotentials von thermodynamischen Eigenschaften wird beschrieben. Darstellung einer Spannungsreihe.

LösungsenthalpieLevel 130 min.

ChemieTechnische ChemieChemische Messtechnik

In der Lerneinheit werden die Grundlagen von Lösungsvorgängen und die Bedeutung der Lösungsenthalpie behandelt.

EnthalpieLevel 145 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Einführung und grundlegende Behandlung der kalorischen Zustandsgröße Enthalpie