zum Directory-modus

EnoleZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie

Als Enole werden α,β-ungesättigte Alkohole bezeichnet. Enole stehen mit Ketonen in einem tautomeren Gleichgewicht (Keto-Enol-Tautomerie), das bei einfachen Enolen ganz auf der Seite der Carbonyl-Verbindung liegt. Nur wenn die Enol-Form stabilisiert wird, sind mehr oder weniger größere Anteile der Enole im Gleichgewicht nachweisbar, so z.B. bei 1,2-β-Dicarbonyl-Verbindungen.

Siehe auch: Keto-Enol-Tautomerie

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Einleitung C-H-acide VerbindungenLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieKeto-Enol

Die Lerneinheit beschreibt die Grundlagen der C-H-Acidität.