zum Directory-modus

endoplasmatisches RetikulumZoomA-Z

Fachgebiet - Zellbiologie

Das endoplasmatische Retikulum (abgekürzt ER) ist ein flaches Röhrensystem, das im Prinzip eine Erweiterung der Kernmembran darstellt. Im ER findet die Faltung und die posttranslationale Modifikationen von Proteinen sowie der Transport von Transmembranproteinen und sekretorischen Proteinen (Exocytose) statt.

Am rauen endoplasmatischen Retikulum (RER), das mit Ribosomen besetzt ist, werden Proteine translatiert, die für die Aufnahme in das ER bestimmt sind (Transmembran- und sekretorische Proteine). Das glatte ER wird für die Synthese verschiedener Lipide und Steroide (Hormone) benötigt und spielt eine wichtige Rolle für die Entgiftung der Zelle.

Siehe auch: raues endoplasmatisches Retikulum

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Eukaryontische ZelleLevel 130 min.

BiochemieBiologische GrundlagenZellmorphologie

In dieser Lerneinheit werden die wichtigsten Bestandteile einer eukaryontischen Zelle erläutert.

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Influenza. Sie enthält sowohl allgemeine Informationen zum Thema Grippe wie auch detaillerte Beschreibungen des Aufbaus von Influenza-Viren und deren Lebenszyklus. Außerdem wird die Struktur eines der beiden Influenza-Oberflächenantigene, das Protein Neuraminidase und dessen aktives Zentrum, ausführlich behandelt. Den Abschluss bildet die Erläuterung der Entwicklung eines antiviralen Grippemedikamentes, Zanamivir, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört.

4.3 - Grippe - Lebenszyklus des Influenza-VirusLevel 490 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschreibt detailliert den Lebenszyklus von Influenza-Viren.

Zellaufbau und ZellorganellenLevel 160 min.

BiochemieBiologische GrundlagenZellmorphologie

Anhand von Abbildungen und Animationen und einer umfangreichen Literatursammlung sowie ausgewählten Links wird in die Cytologie eingeführt.