zum Directory-modus

EnantiomerZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie, Organische Chemie

Als Enantiomere bezeichnet man solche Moleküle, die sich zueinander wie Bild und Spiegelbild verhalten und die nicht zur Deckung zu bringen sind.

Abb.1
Enantiomerie von Aminosäuren
© Wiley-VCH

Siehe auch: Racemat

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Fischer-ProjektionLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Darstellung chiraler Moleküle und die Benennung der absoluten Konfiguration mit Hilfe der Fischer-Projektion.

Moleküle mit mehreren Stereozentren und meso-VerbindungenLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Die Lerneinheit informiert über Verbindungen mit mehreren Stereozentren, sowie meso-Verbindungen.

Weitere ChiralitätselementeLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Die Lerneinheit widmet sich den Chiralitätselementen, die - zusätzlich zum asymmetrischen Kohlenstoff - für das Auftreten von Enantiomeren verantwortlich sein können. Es wird dabei auch die Chiralität durch Heteroatome behandelt.

Trennung von Enantiomeren (Racemattrennung)Level 215 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Die Lerneinheit beschreibt die Methoden zur Trennung von Enantiomeren.

Stereoisomere bei cyclischen VerbindungenLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Die Lerneinheit behandelt die Besonderheiten bei cyclischen Stereoisomeren.

Cahn-Ingold-Prelog-System zur Benennung von EnantiomerenLevel 130 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Sehr kurze Lerneinheit um das Cahn-Ingold-Prelog-System alleinstehend anbieten zu können. Sie ist auch in der Lerneinheit "Chiralität" enthalten.

Physikalische Eigenschaften von StereoisomerenLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Eine kurze Lerneinheit, die die optische Reinheit und die relative Konfiguration erklärt.

ChiralitätLevel 230 min.

ChemieOrganische ChemieStereochemie

Es handelt sich um eine leicht verständliche, einführende Lerneinheit zur Stereochemie.