zum Directory-modus

ElektronengasZoomA-Z

Fachgebiet - Atomphysik, Theoretische Chemie

Abb.1

Modellvorstellung zur Charakterisierung von Elektronen bei elektrischen Leitern (Metallen), wonach die Leitungselektronen (Valenzelektronen) nicht an die Gitterplätze einzelner Atome gebunden sind, sondern sich zwischen den Atomrümpfen in Analogie zu einem klassischen Gas weitgehend frei bewegen können. Diese freie Beweglichkeit der Elektronen gilt als Erklärung für die hohe thermische und elektrische Leitfähigkeit von Metallen.

Auf der Grundlage des Modells konnte der Zusammenhang zwischen elektrischer Leitfähigkeit und Wärmeleitung bei Metallen hergeleitet werden; gegen die Elektronengas-Vorstellung spricht u.a. jedoch die spezifische Wärmekapazität, die bei Metallen viel geringer ist, als nach dieser Theorie zu erwarten wäre.

Eine exaktere Beschreibung des metallischen Zustandes liefert das Bändermodell.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

MetallbindungLevel 240 min.

ChemieAllgemeine ChemieChemische Bindung

Die Lerneinheit beschreibt die Charakteristika einer Metallbindung.