zum Directory-modus

elektromagnetische InduktionZoomA-Z

Fachgebiet - Elektrizitätslehre

Die elektromagnetische Induktion bezeichnet die Erzeugung von Spannungen an den Enden eines Leiters durch die Änderung des magnetischen Flusses durch den Leiter. Man unterscheidet die Bewegungsinduktion, bei der der Leiter im konstanten Magnetfeld B bewegt wird (Flächenänderung), und die transformatorische Induktion, bei der sich der Leiter in einem sich änderndem Magnetfeld B befindet.