zum Directory-modus

elektrisches FeldZoomA-Z

Fachgebiet - Elektrizitätslehre

Ein elektrisches Feld ist dadurch gekennzeichnet, dass in jedem Punkt des Feldes eine richtungsabhängige Kraft F auf eine dorthin eingebrachte Ladung wirkt.

Die Kraft F ist von der Ladung q des Teilchens und der Stärke des elektrischen Feldes E abhängig:

F=Eq

Diese Kraftwirkung wird zur Definition der elektrischen Feldstärke E genutzt. Es gilt: E=Fq , wobei E ein Vektor ist, der die gleiche Richtung wie die Kraft F hat.

Die Richtung der elektrischen Feldstärke ist in jedem Punkt des Feldes eindeutig bestimmt und kann durch Feldlinien veranschaulicht werden.

Elektrische Felder gehen von elektrischen Punktladungen aus oder bestehen zwischen elektrisch geladenen Körpern. Dabei entstehen zeitlich konstante Felder, deren Eigenschaften in der Elektrostatik beschrieben werden.

Die Eigenschaften zeitlich veränderlicher elektrischer Felder und ihr Zusammenwirken mit den magnetischen Feldern beschreibt die Elektrodynamik.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Messung von MagnetfeldernLevel 130 min.

ChemieTechnische ChemieChemische Messtechnik

In der Lerneinheit werden die Methoden zur Messung von Magnetfeldern erläutert. Aufbau und Prinzipien der wichtigsten Sensoren werden dargestellt.

Der Begriff des elektrischen FeldesLevel 245 min.

PhysikElektrizitätslehreElektrostatik

In diesem Kapitel wird der Begriff Elektrisches Feld eingeführt. Darstellungsmöglichkeiten für elektrische Felder werden vorgestellt und geübt.

Ausbreitung elektromagnetischer WellenLevel 325 min.

PhysikElektrizitätslehreElektromagnetische Wellen

Diese Lerneinheit befasst sich mit den theoretischen Grundlagen der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen. Ausgehend von den Maxwell'schen Gleichungen wird die gegenseitige Induktion des elektrischen und magnetischen Feldes betrachtet.