zum Directory-modus

EinlasssystemZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Über das Einlasssystem wird die zu analysierende Probe in den Vakuumteil des Massenspektrometers eingebracht. Dabei darf sich der Druck im Gerät nicht wesentlich erhöhen.

Die Methode zur Überführung der Probe in die Ionenquelle richtet sich nach den Eigenschaften des Analyten (Siedepunkt, thermische Stabilität) und nach der anzuwendenden Ionisationsart.Technisch stehen folgende prinzipielle Möglichkeiten zum Probeneintrag zur Verfügung: Direkter Einlass, Indirekter Einlass, Gas Chromatograpy (GC), Liquid Chromatography (LC).

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Massenspektrometrie - kompaktLevel 120 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Es wird ein Überblick über die Massenspektrometrie als Methode der Instrumentellen Analytik gegeben. Der Schwerpunkt liegt auf dem prinzipiellen Aufbau eines Massenspektrometers. Das Funktionsprinzip der einzelnen Bauteile wird kurz beschrieben.

Massenspektrometrie - Prinzipieller GeräteaufbauLevel 125 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Der grundlegende Aufbau von Massenspektrometern wird erklärt. Die einzelnen Bauteile werden kurz beschrieben, eine detaillierte Behandlung erfolgt in den weiteren Lerneinheiten. In einer Lernaufgabe kann ein Massenspektrometer für die Lösung verschiedener Aufgabenstellungen konfiguriert werden.

Massenspektrometer - Das Einlass-SystemLevel 240 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Um Massenspektren zu erzeugen, müssen die Proben in das Vakuumsystem des Massenspektrometers eingebracht werden. Einzelstoffe werden über einen indirekten oder direkten Einlass eingebracht, Stoffgemische über chromatographische Systeme. Die Wirkungsweise der einzelnen Einlass-Systeme wird beschrieben und Vorteile und Grenzen werden aufgezeigt.