zum Directory-modus

EinfachspaltZoomA-Z

Fachgebiet - Physik, Optik

Bei der Beugung am Einfachspalt ist die beugende Öffnung ein feiner Spalt mit konstanter Breite a in einem undurchlässigen Schirm. Um Beugungserscheinungen zu beobachten, muss die Dimension der Spaltbreite im Bereich der verwendeten Wellenlänge liegen. Dann sind alle Punkte des Spaltes als Ausgangspunkt von Kugelwellen anzusehen (Huygens’sches Prinzip), die sich in der Beobachtungsebene überlagern und das Beugungsbild erzeugen.

Abb.1
Intensitätsverlauf bei der Beugung am Einfachspalt

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Huygens'sches ElementarwellenprinzipLevel 230 min.

PhysikMechanikWellenlehre

Das Huygens'sche Prinzip wird eingeführt und an Spalten und Hindernissen angewendet.

Interferenz von Lichtwellen - Multiple Select TestLevel 130 min.

PhysikOptikWellenoptik

Dieser Multiple-Select-Test bildet das Ende des dreiteiligen Lerneinheitenzyklus zur Interferenz von Licht.

Beugung am EinfachspaltLevel 130 min.

PhysikOptikWellenoptik

In dieser Lerneinheit geht es darum, die Interferenz als wichtiges Charakteristikum von Lichtwellen kennen zu lernen. Herausgestellt wird hierbei die historische Bedeutung der Entdeckung dieser Eigenschaft bei Licht, die dem Wellenmodell der Lichtausbreitung nach und nach Akzeptanz verschaffte. Besprochen wird hier abschließend die Beugung am Einfachspalt.