zum Directory-modus

EindruckversuchZoomA-Z

Fachgebiet - Materialwissenschaft

Der Eindruckversuch oder Kugeldruckversuch beruht auf der Messung der Eindringtiefe einer Stahlkugel in die Oberfläche eines Probekörpers. Die Prüfkraft wirkt nach Anlegen einer Vorkraft eine bestimmte Zeit ein. Für die Bestimmung der Härte wird die Prüfkraft F gewählt, die 30 Sekunden nach Aufbringen eine Eindringtiefe erzeugt, die im Bereich von 0,15 bis 0,35 mm liegt. Die Kugeldruckhärte wird als Quotient aus der Prüfkraft F und der Oberfläche des Eindrucks definiert.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Werkstoffprüfung: Mechanische Eigenschaften von PolymerenLevel 240 min.

ChemieMakromolekulare ChemiePolymereigenschaften

Verschiedene Modelle beschreiben die mechanischen Eigenschaften von Polymeren. Zu den Prüfmethoden gehören Zugversuche, Härteprüfung und Schlagbiegversuche. Modul-Temperatur-Kurven ermöglichen die Unterscheidung von Thermoplasten, Elastomeren und Duromeren.