zum Directory-modus

DoppelfokussierungZoomA-Z

Fachgebiet - Spektroskopie

Die Doppelfokussierung wird in der Massenspektrometrie bei Sektorfeldern angewandt.

Die Kombination aufeinander abgestimmter magnetischer und elektrostatischer Felder führt zur Doppelfokussierung, indem die leicht unterschiedliche Geschwindigkeit von Ionen gleichen m/z-Verhältnisses durch Veränderung der Flugbahnen im zweiten Sektorfeld ausgeglichen wird. Dies führt zu einem schmaleren Ionenstrahl und somit zu einem höheren Auflösungsvermögen. Man bezeichnet derartige Geräte deshalb auch als hochauflösende Massenspektrometer (engl.: High Resolution, HR).

Man kann mit doppelfokussierenden Geräten Ionen mit sehr nahe beieinander liegenden Massen getrennt registrieren. Aus den erhaltenen Werten kann die Elementarzusammensetzung des Ions ermittelt werden.

Siehe auch: Massenspektrometer

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - MagnetfeldLevel 245 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Das Magnetfeld ist der klassische Massenanalysator in der Massenspektrometrie. Die beschleunigten Ionen werden im Magnetfeld entsprechend ihrem Masse/Ladungsverhältnis auf Kreisbahnen gelenkt. Die Detektion kann ortsabhängig bzw. ortsunabhängig nach Veränderung von Magnetfeldstärke oder Beschleunigungsspannung erfolgen. Die Funktionsweise des magnetischen Massenanalysators wird beschrieben.

Massenspektrometer - Der MassenanalysatorLevel 130 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Im Massenanalysator werden die in der Ionenquelle erzeugten und beschleunigten Ionen getrennt und dann vom Detektor registriert. Entscheidend für die Trennung ist das Masse/Ladungsverhältnis der Ionen. Mehrere Prinzipien dazu werden im Überblick vorgestellt.

Massenspektrometer - Der Massenanalysator - DoppelfokussierungLevel 225 min.

ChemieAnalytische ChemieMassenspektrometrie

Um hochauflösende Messungen durchführen zu können, muss als Massenanalysator zusätzlich zum Magnetfeld ein elektrisches Sektorfeld eingesetzt werden. Die Wirkung des elektrischen Feldes auf den Ionenstrahl wird erläutert. Messmöglichkeiten zur Aufnahme hochauflösender Massenspektren werden vorgestellt.