zum Directory-modus

DispersionsmodellZoomA-Z

Fachgebiet - Technische Chemie

Der Reaktortyp des idealen Strömungsrohres ist dadurch gekennzeichnet, dass jedes zugeführte Volumenelement ohne Rückvermischung nach einer berechenbaren und definierten Verweilzeit tm

tm=VRVVR=Reaktionsvolumen inm3V=Volumenstrom inm3s-1

am Ende des Reaktorrohres als pfropfenartige Strömung ankommt und dort abgezogen wird.

Das Verweilzeitverhalten eines realen Strömungsrohres, in dem ein gewisser Grad an Rückvermischung stattfindet, kann durch das so genannte Dispersionsmodell beschrieben werden. Im Gegensatz zum idealen Strömungsrohr geht das Dispersionsmodell davon aus, dass die pfropfenartige Strömung durch eine axiale Vermischung überlagert ist. Diese erfolgt bei geschlossenen Reaktoren nur innerhalb der betrachteten Volumeneinheit. Bei offenen Reaktoren findet die Vermischung auch über die Grenzen dieser Volumeneinheit hinaus statt.

Siehe auch: Kaskadenmodell

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Modellierung realer SystemeLevel 330 min.

ChemieTechnische ChemieReaktionstechnik

In dieser Lerneinheit werden reale Systeme und ihre Modellierung in Bezug auf das Verweilzeitverhalten beschrieben.