zum Directory-modus

DispersionZoomA-Z

Fachgebiet - Optik

Lichtwellen verschiedener Wellenlängen werden beim Durchgang durch ein Medium unterschiedlich stark gebrochen. Diese Abhängigkeit der Lichtbrechung von der Wellenlänge wird Dispersion (lat. dispergere = zerstreuen, verbreiten) genannt.

Beispiele für die Dispersion von Lichtwellen sind die Spektralzerlegung von natürlichem Licht durch ein Prisma oder die Erscheinung eines Regenbogens bei Schauerwetter und Sonnenschein.

Siehe auch: Brechung

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Kolloidchemie

Eine Dispersion ist ein Gemenge aus mindestens zwei Phasen. Die eine Phase, die dispergierte Phase oder Dispergens, ist in einer anderen Phase, dem Dispersionsmittel, fein verteilt.

Tab.1
Beispiele für Dispersionen
DispersionDispersionsmittelDispergensBeispiel
FeststoffgemengeFeststoffFeststoffGranit
feste EmulsionFeststoffFlüssigkeitButter
fester SchaumFeststoffGasStyroporschaum
SuspensionFlüssigkeitFeststoffKalkmilch
EmulsionFlüssigkeitFlüssigkeitMilch
SchaumFlüssigkeitGasSchlagsahne
AerosolGasFeststoffRauch
AerosolGasFlüssigkeitNebel

Gasgemische bilden keine Dispersionen, da sie immer eine homogene Phase bilden. Im engeren Sinne sind Kolloidsysteme Gemische aus einer festen Phase (Kolloid), die in einer flüssigen Phase (Kolloidmedium) fein verteilt ist.

Die einzelnen Phasen der Dispersionen können in der Regel leicht durch physikalische Methoden, wie z.B. Filtern und Zentrifugieren, voneinander getrennt werden.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Homogene und heterogene StoffsystemeLevel 130 min.

ChemieAllgemeine ChemieGemische

Die Begriffe System, Phase, homogen, heterogen werden in der Chemie häufig benutzt. Ihre Kenntnis und die richtige Anwendung ist dementsprechend wichtig.

DispersionLevel 345 min.

ChemiePhysikalische ChemieSpektroskopie

Normale und Anomale Dispersion