zum Directory-modus

DiradikalZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie, Quantenphysik

Diradikale sind Atome, Moleküle oder Ionen, die mit zwei ungepaarten Elektronen eine besondere Elektronenstruktur aufweisen. Wie die meisten Radikale sind auch Diradikale hochreaktiv und instabil. Es gibt aber auch stabile Diradikale wie z.B. Sauerstoff.

Der Sauerstoff der Luft ist im Grundzustand ein Triplett-Zustand mit parallelen Elektronenspins der ungepaarten Elektronen. Das Molekül wird mit O23 bezeichnet. Die Spinmultiplizität ist 2S+1=2(12+12)+1=3.

Singulett-Sauerstoff O22 ist ein angeregter Zustand mit antiparallelen Elektronenspins der ungepaarten Elektronen und einer Spinmultiplizität von 2S+1=2(12+(12))+1=1.

Orthohelium ist ein Diradikal mit der Elektronenkonfiguration (1s)1(2s)1 und der Spinmultiplizität 2S+1=3 (Triplett). Parahelium mit der Elektronenkonfiguration (1s)2 ist kein Radikal und ein Singulett-Zustand.