zum Directory-modus

Paul Adrien Maurice DiracZoomA-Z

Biographie

Geboren
08. August 1902 in Bristol
Gestorben
20. Oktober 1984 in Tallahassee

Dirac gilt mit Werner Heisenberg, Niels Bohr und Max Born als Begründer der modernen Quantenmechanik, insbesondere ihrer geschlossenen, mathematischen Formulierung.

1930 gab er seine "Principles of Quantum Mechanic" heraus und bekam für die darin zusammengestellten Ergebnisse 1933 den Nobelpreis für Physik.

Chronologie

1902Geboren am 08. August in Bristol
1908 - 1919Grundschulbesuch an der Bishop Road Primary School
1914 - 1918Besuch einer Handelsschule (Merchant Venturers College) in Bristol
1918 - 1921Ingenieursstudium an der Universität Bristol
1921Abschluss als Bachelor of Science der Ingenieurswissenschaften
1921 - 1923Mathematikstudium an der Universität Bristol
1923 - 1926Promotionsstudium an der Universität Cambridge
1926Dissertation, Ph.D.
1926 - 1927Forschungsaufenthalt in Kopenhagen, Zusammenarbeit mit Niels Bohr
1927Oktober, Teilnahme an der Solvay-Konferenz in Brüssel
1930Mitglied der "Royal Society"
1931korrespondierendes Mitglied der Sowjetischen Akademie der Wissenschaften
1932 - 1969 Professor der Mathematik an der Universität Cambridge
1933Nobelpreis für Physik (zusammen mit Erwin Schrödinger)
1936Besteigung des Elbrus (höchster Berg des Kaukasus: 5.642 m)
1939Royal Medal
1952Copley Medal
1972 - 1984Professor an der Florida State University in Tallahassee
1984Gestorben am 20. Oktober in Tallahassee