zum Directory-modus

dilatantZoomA-Z

Fachgebiet - Rheologie

Man spricht von dilatantem Verhalten (lat. dilatare "ausbreiten, aufschieben") bei Fluiden, wenn mit steigender Schergeschwindigkeit dv/dy die Viskosität zunimmt, d.h. das Fluid dickflüssiger wird. Dilatanz tritt bei eng gepackten, wenig solvatisierten, dispersen Substanzen auf. Beispiele hierfür sind Stärkesuspensionen, Sandaufschlämmungen in Wasser und der Bodensatz von Ölfarben.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Grundlagen der ViskositätLevel 235 min.

ChemieMakromolekulare ChemieReaktionstechnik

Die Lerneinheit beschreibt die Grundlagen der Viskosität und das rheologische Verhalten von Stoffen.