zum Directory-modus

Differential Scanning CalorimetryZoomA-Z

Fachgebiet - Analytische Chemie, Thermodynamik

Abkürzung: DSC; auch: dynamische Differenzkalorimetrie (DDK)

Differential Scanning Calorimetry ist ein Verfahren der thermischen Analyse. Durch den Vergleich der Temperaturabhängigkeit bei Wärmeaufnahme bzw. –abgabe einer Probe und einer Referenzsubstanz können deren Eigenschaften ermittelt werden. Reaktionswärmen, Schmelzwärmen, charakteristische Temperaturen (Reaktions-, Schmelz-, Zersetzungstemperaturen) und Reaktionskinetiken lassen sich quantifizieren. Man unterscheidet je nach Vorzeichen der Wärmetönung endotherme (positive) oder exotherme (negative) Prozesse.