zum Directory-modus

diastereomerZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie, Organische Chemie

Zwei stereoisomere Verbindungen sind dann diastereomer, wenn sie sich nicht wie Bild und Spiegelbild verhalten. Darunter fallen z.B. alle Verbindungen mit zwei oder mehr Chiralitätselementen, alicyclische Verbindungen mit zwei oder mehr Substituenten an unterschiedlichen Ringatomen, Verbindungen mit 1,2-disubstituierten Doppelbindungen sowie Koordinationsverbindungen und Polymere.

Diastereoisomere unterscheiden sich in ihren physikalischen Eigenschaften (z.B. Schmelzpunkt, Löslichkeit, chromatographisches Verhalten) und können daher relativ einfach voneinander getrennt werden. Sie können sowohl chiral als auch achiral sein.