zum Directory-modus

destruktive InterferenzZoomA-Z

Fachgebiet - Optik

Unter Interferenz versteht man die Überlagerung von Wellen. Die dabei auftretenden Intensitäten hängen von der Phasendifferenz der Wellen ab. Die Phasenunterschiede dürfen sich während der Beobachtungszeit nicht ändern.

Zwei Wellen mit einer Phasendifferenz ϕ können sich stärken oder schwächen. Destruktive Interferenz tritt ein, wenn sich beide Wellen gegenseitig auslöschen, d.h. wenn das Maximum der einen Welle auf das Minimum der anderen trifft. In diesem Fall beträgt die Phasendifferenz ϕ=±π, was einer Wegstrecke von λ/2 entspricht, um die die beiden interferierenden Wellen gegeneinander verschoben sind.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

DoppelspaltversucheLevel 160 min.

PhysikOptikWellenoptik

In dieser Lerneinheit geht es darum, die Interferenz als wichtiges Charakteristikum von Lichtwellen kennen zu lernen. Herausgestellt wird hierbei die historische Bedeutung der Entdeckung dieser Eigenschaft bei Licht, die dem Wellenmodell der Lichtausbreitung nach und nach Akzeptanz verschaffte. Besprochen wird hier zunächst die Zweistrahlinterferenz am Doppelspalt.

Interferenz von Lichtwellen - Multiple Select TestLevel 130 min.

PhysikOptikWellenoptik

Dieser Multiple-Select-Test bildet das Ende des dreiteiligen Lerneinheitenzyklus zur Interferenz von Licht.