zum Directory-modus

DefinitionsbereichZoomA-Z

Fachgebiet - Mathematik

In der Mathematik wird die Menge A einer Funktion

f(a):ab ,

die die Elemente von A auf die Elemente von B abbildet, als Definitionsbereich, oder auch Definitionsmenge D bezeichnet.

Gelten für den Definitionsbereich keine Einschränkungen, wird er häufig nicht explizit angegeben. Stattdessen wird eine vollständige Menge, z.B. die reellen Zahlen , oder die komplexen Zahlen , als Definitionsbereich impliziert.

Beispiel:

f(x):xsin(x) ,D= oder auchf(x):xsin(x)

Siehe auch: Wertebereich

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Funktionen - GrundlagenLevel 120 min.

MathematikFunktionenFunktionen

Eine Funktion ordnet dem Wert einer Variablen x, als unabhängig bezeichnet, genau einen Wert einer zweiten Variablen y, der Abhängigen, zu. Diese eindeutige Zuordnung eines Wertes wird auch als Abbildung der Menge der x-Werte auf eine Menge der y-Werte bezeichnet. Die Zahl der unabhängigen Variablen kann auch höher als Eins sein, nicht aber jene der Abhängigen. In der Abstraktform ist die Funktion eine Relation auf zwei Mengen. Erklärung des Funktionsbegriffs, die Darstellungsarten von Funktionen und elementare Beispiele sind Gegenstand dieser Lerneinheit.