zum Directory-modus

Debye-Scherrer-VerfahrenZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

Das Debye-Scherrer-Verfahren ist eine Kristallpulver-Methode in der Kristallstrukturanalyse. Bei diesem Verfahren wird die zu untersuchende Substanz als fein gemahlenes Kristallpulver in ein zylindrisches Röhrchen (ca. 0,5mm Durchmesser) gebracht, das von monochromatischem Röntgenlicht durchstrahlt wird. Um dieses Röhrchen herum liegt ein Film, der durch die reflektierende Strahlung geschwärzt wird.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

KristallstrukturanalyseLevel 145 min.

ChemieAllgemeine ChemieFeststoffe

Will man den atomaren Aufbau eines Kristalls bestimmen, so werden Verfahren der Kristallstrukturanalyse herangezogen. Mit Hilfe der Beugung von Strahlung, können räumliche Anordnungen der Atome in kristallinen Festkörpern analysiert werden. Diese Lerneinheit bietet eine Einführung in die Kristallstrukturanalyse. Es werden unterschiedliche Kristallstrukturanalyse-Verfahren vorgestellt.