zum Directory-modus

CorioliskraftZoomA-Z

Fachgebiet - Physik

Die Corioliskraft tritt bei bewegten Körpern in rotierenden Bezugssystemen auf. Dort werden die Körper aus der Sicht eines mitbewegten Beobachters von der geradlinigen Bahn, welche sie in einem ruhenden System einnehmen würden, abgelenkt. Die Ablenkung wird verursacht, da der Körper Orte unterschiedlicher Bahngeschwindigkeiten durchläuft. Die Corioliskraft ist eine Trägheitskraft, die zusätzlich zur Zentrifugalkraft wirkt. Sie steht stets senkrecht auf der Bewegungsrichtung des Körpers und senkrecht zur Drehachse des Bezugssystems.

Corioliskräfte entstehen infolge der Erdrotation auch auf der Erdoberfläche. Sie bewirken auf der Nordhalbkugel eine Rechts-, auf der Südhalbkugel eine Linksabweichung. Sie zeigen sich beispielsweise durch die Beeinflussung der Richtungen bewegter Luftmassen oder von Meeresströmungen.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Beschleunigte BezugssystemeLevel 145 min.

PhysikMechanikDynamik

Diese Lerneinheit stellt beschleunigte Bezugssysteme vor und klärt, welche Kräfte auf Körper innerhalb des Bezugssystemes wirken.