zum Directory-modus

conrotatorischZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie

Mit dem Begriff conrotatorisch wird die Bewegung von Substituenten während einer elektrocyclischen Reaktion bezeichnet, wenn sie in die gleiche Richtung gehen. Das gegenteilige Verhalten wird als disrotatorisch bezeichnet.

Eine thermisch induzierte elektrocyclische Reaktion verläuft nach den stereochemischen Regeln conrotatorisch, wenn daran 4n Elektronen beteiligt sind und disrotatorisch bei Beteiligung von (4n + 2) Elektronen. Bei photochemischen Reaktionen gilt das Umgekehrte.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Pericyclische Reaktionen: Elektrocyclische ReaktionenLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemiePericyclische Reaktionen

In dieser Lerneinheit werden die Elektrocyclischen Reaktionen als Unterkategorie der Pericyclischen Reaktionen vorgestellt. Die Stereochemie und die Auswahlregeln werden erläutert und anhand von Beispielen vertieft.

Biosynthese der Endiandrinsäure BLevel 330 min.

ChemieOrganische ChemiePericyclische Reaktionen

In dieser Lerneinheit wird der Mechanismus der Biosynthese der Endiandrinsäure B detailliert unter anderem mit Hilfe eines umfangreichen und sehr detaillierten 3D-Molekülmodell-Chime-Exkurses erläutert.