zum Directory-modus

CokenZoomA-Z

Fachgebiet - Petrochemie, Technische Chemie

Das Coken ist eine Form des thermischen Crackens, bei dem die schweren Rückstände der Vakuumdestillation des Erdöls weiter verarbeitet werden. Bei etwa 500 °C werden aus diesen Rückständen durch Crackprozesse so genannte Mitteldestillate gewonnen, die über den Kopf der Anlage abgezogen werden. Der dabei gebildete Koks bleibt auf dem Boden der Kokskammer zurück und muss mechanisch entfernt werden.

Siehe auch: Erdöl , Cracken , Steamcracken , Visbreaken

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Erdöl-AufarbeitungLevel 245 min.

ChemieTechnische ChemieProduktionstechnik

Diese Lerneinheit behandelt die Aufarbeitung des Erdöls. Dabei wird auf die grundlegenden Prozesse in einer Raffinerie eingangen: Destillation, Cracken, Reformieren, Entschwefeln.