zum Directory-modus

coiled coilZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Das coiled coil-Proteinmotiv besteht aus zwei oder mehr umeinander gewundenen α-Helices, wobei die Helices parallel oder antiparallel angeordnet sein können und auch zu unterschiedlichen Proteinen gehören können. Man findet dieses Strukturmotiv u.a. in fibrillären Proteinen wie im Myosin oder in Keratinen, aber auch globuläre Proteine können coiled coil-Regionen beinhalten.

Die Aminosäure-Sequenz von coiled coil-Bereichen zeichnet sich durch die Wiederholung eines kurzen Sequenzmotivs, dem so genannten heptad repeat aus, wobei sich an der ersten und vierten Position des repeats in der Regel hydrophobe Aminosäuren befinden.