zum Directory-modus

ChitinZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Chitin (griech. cheton "Hülle", "Panzer") ist ein strukturbildendes Polysaccharid aus durchgängig β-1,4-glycosidisch verknüpften N-Acetyl-D-glucosamin-Monomeren. In Verbindung mit Proteinen und CaCO3 bildet Chitin das Exoskelett von Insekten, Spinnen- und Krebstieren. Außerdem ist es in den Zellwänden von Pilzen zu finden. Damit ist Chitin nach der Cellulose das zweithäufigste Biopolymer der Erde. Chitin selbst ist ein relativ weiches Polymer. Erst durch Kombination mit Strukturproteinen und CaCO3 entsteht die typische Härte eines Chitin-Panzers. Pilze enthalten mit den Chitinasen spezialisierte Chitin-abbauende Enzyme, die beim Verwesungsprozess von Chitin-haltigen Lebewesen eine entscheidende Rolle spielen. Chitin wird industriell als Rohstoff für die Herstellung von Chitosan genutzt.

Abb.1
Chitin

Siehe auch: Chitosan