zum Directory-modus

ChinoneZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie

Unter der Bezeichnung Chinone werden bestimmte Oxidationsprodukte aromatischer Verbindungen zusammengefasst. Charakteristisch für die Chinone ist das chinoide Elektronensystem im sechsgliedrigen Ring, dem Konjugation aber keine Aromatizität zukommt. Es besteht aus vier Doppelbindungen, von denen zwei im Ring liegen und die beiden anderen aus dem Ring herauszeigen. Die einfachsten Vertreter der Chinone sind o- und p-Benzochinon.

Abb.1

Chinone werden als Oxidationsmittel (z.B. im photografischen Prozess), Bakterizide und analytische Reagenzien verwendet.

Siehe auch: Chinon

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Aromatisierung von SechsringenLevel 220 min.

ChemieOrganische ChemieOxidationsreaktionen

Diese Lerneinheit geht auf die verschiedenen Möglichkeiten ein, Sechsringe zu aromatisieren. Vorgestellt werden die Aromatisierungen durch Dehydrierung, mit Chinon und mit Schwefel.