zum Directory-modus

ChelatZoomA-Z

Fachgebiet - Komplexchemie

Ein Chelat ist eine cyclische Verbindung, bei der der Ring über koordinative Bindungen und/oder Wasserstoff-Brückenbindungen geschlossen ist. Die meisten Chelate sind Metallkomplexe, die Metallchelate. Diese enthalten Liganden, die dem Zentralatom zwei oder mehr Koordinationsstellen zur Verfügung stellen (zwei- oder mehrzähnige Liganden) und so den Ringschluss über das Metallatom ermöglichen.

Eine von vielen Anwendungen der Chelatisierung ist die Maskierung störender Ionen in der Analytik und der Textilfärberei. In der Natur vorkommende Chelate sind z.B. der rote Blutfarbstoff Hämoglobin und der grüne Blattfarbstoff Chlorophyll.

Siehe auch: Chelatbildner