zum Directory-modus

Boot-KonformationZoomA-Z

Fachgebiet - Stereochemie, Organische Chemie

Die Boot-Konformation, auch Wannen-Konformation beschreibt die boot- bzw. wannenartige Anordnung der Atome einer 6-gliedrigen, gesättigten cyclischen Verbindung (Cyclohexan, Glucose o.ä.). Die nichtebene Struktur derartiger Verbindungen erklärt sich daher, dass eine planare Anordnung der Ring-Atome bei einer angenommenen sp3-Hybridisierung eine erhebliche Ringspannung zur Folge hätte.

Abb.1
Wannen-Konfomration

In der Boot- bzw. Wannenform des Cyclohexans, C6H12, werden die Stellungen der Wasserstoff-Atome an den vier in einer Ebene angeordneten Kohlenstoff-Atomen als quasiequatorial und quasiaxial bezeichnet, die an den beiden oberen C-Atomen befindlichen Wasserstoff-Atome als Bugspriet-H und Flaggenstangen-H beschrieben. Weitere, gleichfalls nichtebene Formen des Cyclohexans oder anderer gesättigter 6-Ring-Systeme sind die Sessel- und die Twist-Konformation.

Abb.2
Sessel-Konformation
Abb.3
Twist-Konformation

Die energetisch bevorzugte Molekülform des Cyclohexans ist die Sessel-Konformation, die Wannenform stellt ein Energiemaximum auf der Potenzialkurve dar und ist dementsprechend kein stabiles Konformer; die Twistform liegt energetisch dazwischen (lokales Energieminimum).

Siehe auch: Konformation , Isomerie , sp3-Hybridisierung

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

4.5 - Grippe - Das Grippemedikament ZanamivirLevel 490 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

In dieser Lerneinheit wird die Entwicklung des antiviralen Grippemedikamentes Zanamivir beschrieben, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört. Dabei spielten computergestützte Methoden des Molecular Modellings eine herausragende Rolle. Zum Abschluss werden die molekularen Wechselwirkungen zwischen Zanamivir und der Influenza-Neuraminidase detailliert erläutert.

4.1 - 4.5 - Grippe (gesamt)Level 4100 min.

PharmazieArzneimittelThemenreise Wirkstoffe

Diese Lerneinheit beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Influenza. Sie enthält sowohl allgemeine Informationen zum Thema Grippe wie auch detaillerte Beschreibungen des Aufbaus von Influenza-Viren und deren Lebenszyklus. Außerdem wird die Struktur eines der beiden Influenza-Oberflächenantigene, das Protein Neuraminidase und dessen aktives Zentrum, ausführlich behandelt. Den Abschluss bildet die Erläuterung der Entwicklung eines antiviralen Grippemedikamentes, Zanamivir, das als Inhibitor der Neuraminidase den Lebenszyklus des Influenza-Virus empfindlich stört.