zum Directory-modus

Boltzmann-VerteilungZoomA-Z

Fachgebiet - Thermodynamik

Die Boltzmann-Verteilung oder der Boltzmann'sche e-Satz (Ludwig Boltzmann) beschreibt die wahrscheinlichste Verteilung oder die Verteilung mit den meisten Anordnungsmöglichkeiten der Teilchen auf ein gegebenes Energiesystem ohne Entartung:

NiN=eεikTieεikTNi=Anzahl Teilchen i mit Energie εiN=Gesamtanzahl Teilchenk=Boltzmann-KonstanteT=absolute Temperatur

Diese sogenannte Boltzmann-Statistik kann für Teilchen angewendet werden,

die voneinander unterscheidbar sind,

die sich nicht gegenseitig beeinflussen,

die jeweils einen Energiezustand besetzen und

deren Gesamtanzahl und Gesamtenergie bekannt ist.

Siehe auch: Verteilungsfunktion

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Entropie - Elementare statistische BetrachtungLevel 20 min.

ChemiePhysikalische ChemieThermodynamik

Ein System aus vielen gleichen Teilchen wird betrachtet. Jedes von ihnen kann unterschiedliche Werte einer bestimmten Eigenschaften annehmen. Die Masse der Teilchen ist keine solche Eigenschaft, wohl aber der Aufenthaltsort und die Energie eines Teilchens. Die Art der Werteverteilung einer solchen Eigenschaft erlaubt es dann, verschiedene Zustände des Systems zu unterscheiden. Ziel ist es, auf dieser Basis ein Größe zu finden, die den Begriff Ordnung in einem Vielteilchen-System quantitativ zu beschreiben gestattet. Diese Größe heißt Entropie.