zum Directory-modus

BESSYZoomA-Z

Fachgebiet - Physik, Materialwissenschaft, Teilchenphysik

BESSY steht als Abkürzung sowohl für Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung mbH als auch als Eigenname des von der Gesellschaft errichteten und betriebenen Elektronenspeicherrings.

Innerhalb des Synchrotronrings mit einem Umfang von 60 Metern (BESSY I) bzw. 96 Metern (BESSY II) werden Elektronen beschleunigt. Die erzeugten Elektronen weisen einen sehr hohen Energiegehalt auf (200 – 800 Megaelektronenvolt BESSY I; maximal 1,9 Gigaelektronenvolt BESSY II). Die entstehende Synchrotronstrahlung kann zur Untersuchung der Struktur von Materie, auf dem Gebiet der Röntgenmikroskopie sowie zur Beobachtung von Organismen in natürlicher Umgebung mit einer Auflösung von einem dreißigstel Mikrometer genutzt werden.