zum Directory-modus

azeotrope RektifikationZoomA-Z

Fachgebiet - Analytische Chemie, Technische Chemie

Die azeotrope Rektifikation ist ein Rektifikationsverfahren, das angewendet wird, wenn sich ein eng siedendes Zweikomponentengemisch nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll durch Rektifikation trennen lässt, d.h. die Trennfaktoren für die Trennung eines Gemisches nahe 1 liegen. Für die azeotrope Rektifikation wird dem Zweikomponentengemisch eine zusätzliche Komponente zugesetzt, die mit einer der beiden zu trennenden Komponenten ein Azeotrop (Temperatur-Minimum-Azeotrop) bildet. Das Azeotrop verlässt dann die Kolonne am Kopf und muss in einem nachfolgenden Verfahren in ihre Einzelkomponenten aufgetrennt werden.

Siehe auch: azeotrope Destillation , extraktive Rektifikation

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Praktikum RektifikationLevel 290 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Im Lernmodul werden die theoretischen Grundlagen der Rektifikation aufgefrischt. Die Praktikumsanlage zur Rektifikation wird dargestellt. Die angebotenen Lerninhalte dienen insbesondere der Vor- und Nachbereitung des Praktikums Rektifikation.

RektifikationsverfahrenLevel 345 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Die Rektifikation ist ein sehr häufig angewendetes Trennverfahren. Neben den einfachen Trennverfahren, bei denen ein Gemisch in einer oder mehreren Kolonnen getrennt wird, gibt es auch eine große Anzahl an Verfahren, die für spezielle Trennprobleme, z.B. ungünstige Trennverfahren, eingesetzt werden.