zum Directory-modus

AzeotropZoomA-Z

Fachgebiet - Analytische Chemie, Thermodynamik

Azeotrope sind flüssige Gemische aus zwei oder mehr Komponenten, deren Dampf die gleiche Zusammensetzung wie die flüssige Phase aufweist. Eine Stofftrennung durch gewöhnliche Destillation ist somit nicht möglich.

Man unterscheidet positive und negative Azeotrope. Erstere weisen in der Siedekurve ein Maximum auf (z.B. Ethanol / Wasser), während die seltener auftretenden negativen Azeotrope (z.B. Chlorwasserstoff / Wasser) ein Minimum in der Siedekurve zeigen.

Binäre Azeotrope können über einen Umweg durch Zusatz eines weiteren Stoffes (Bildung eines ternären Azeotrops) destillativ getrennt werden (sog. Azeotrope Destillation).

Das Verhalten azeotroper Gemische findet auch in der technisch bedeutsamen Wasserdampfdestillation sowie in labortechnischen Verfahren zum Entfernen von Wasser aus Reaktionsgemischen Anwendung.

Siehe auch: azeotrope Veresterung , Siedediagramm

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Praktikum RektifikationLevel 290 min.

ChemieTechnische ChemieGrundoperationen

Im Lernmodul werden die theoretischen Grundlagen der Rektifikation aufgefrischt. Die Praktikumsanlage zur Rektifikation wird dargestellt. Die angebotenen Lerninhalte dienen insbesondere der Vor- und Nachbereitung des Praktikums Rektifikation.

Azeotrope, nichtideale MischungenLevel 145 min.

ChemieAllgemeine ChemieFlüssigkeiten

Einführung in das Thema azeotrope Mischungen und Wasserdampfdestillation.