zum Directory-modus

AuxineZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Auxine sind in grünen Pflanzen und in Pilzen weit verbreitete Phytohormone, die u.a. das Streckungswachstum von Koleoptilen, Sprossachse und Wurzel (allerdings nur in niedriger Konzentration) fördern. Sie sind an der Differenzierung von Leitbündeln beteiligt und hemmen den Blattfall (Abscission). Hohe Auxin-Konzentrationen hemmen das Wurzel- und Sprosswachstum, da nun die Produktion von Ethen (Ethylen) gefördert wird.

Die am häufigsten vorkommenden Auxine sind Indol-3-essigsäure (IES), ein Tryptophan-Derivat, Methyl-4-chlorindol-3-acetat, 4-Chlorindol-3-acetat und Indolacetylaspartat. Auxine sind oftmals glycosyliert oder an Proteine gebunden.

Abb.1
Indolacetylasparaginsäure

Siehe auch: Gibberelline

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Botenstoffe der PflanzenLevel 240 min.

BiochemieSignal- und StofftransportBotenstoffe

Welche Botenstoffe werden von Pflanzen produziert, wie wirken diese Botenstoffe auf das Pflanzenwachstum und auf Entwicklungsvorgänge wie die Samenreifung oder den Blattabfall?