zum Directory-modus

AutoxidationZoomA-Z

Fachgebiet - Organische Chemie

Wird ein Stoff durch Luftsauerstoff langsam oxidiert, so bezeichnet man diesen Prozess als Autoxidation. Ein solcher Autoxidationsvorgang läuft autokatalytisch ab. Die Peroxidierung von Kohlenwasserstoffen ist ein gutes Beispiel für einen solchen Prozess.

Fachgebiet - Biochemie

In Zellen können durch interne oder externe Faktoren erzeugte Sauerstoff-Radikale erhebliche degenerative Schäden verursachen. Betroffen sind nicht nur Proteine und Nucleinsäuren, sondern insbesondere die ungesättigten Fettsäuren der Zellmembranen. Das antioxidative Schutzsystem hat die Aufgabe, die Zelle vor solchen Schädigungen zu bewahren.

Fachgebiet - Lebensmittelchemie

Die Autoxidation von Lebensmittelbestandteilen, insbesondere ungesättigten Fettsäuren, ist ein wichtiger Prozess beim Verderb von Lebensmitteln, z.B. wenn Fette und Öle ranzig werden. Übergangsmetallionen in der Nahrung oder der Verpackung können den radikalisch initiierten Autoxidationsprozess stark beschleunigen.

Abb.1
Mögliche Autoxidationsreaktionen der Linolsäure

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

Radikale in der NaturLevel 225 min.

ChemieOrganische ChemieRadikalchemie

Die Lerneinheit zeigt beispielhaft, in welchen natürlichen Prozessen Radikale eine bedeutende Rolle spielen. Dazu werden das Ozonloch, die Vitamine E und C, sowie Etherperoxide behandelt.