zum Directory-modus

AusbeuteZoomA-Z

Fachgebiet - Technische Chemie

Bei einer chemischen Reaktion ist die Ausbeute der Verhältnis der Soffmenge (mol) des betrachteten Produktes zur eingesetzten Soffmenge (mol) des Ausgangsstoffes (nicht im Überschuss vorliegend) unter Beachtung der stöchiometrischen Koeffizienten von Ausgangsstoff und Produkt.

Es ist ein Begriff aus der chemischen Reaktionstechnik, der beschreibt, welcher Anteil eines Ausgangsstoffes (Edukt) beim Verlassen des Reaktors in das gewünschte Produkt umgewandelt wurde. Wenn keine Verluste durch Nebenreaktionen, Ablagerungen oder andere Umstände auftreten, so entspricht die Ausbeute theoretisch dem Umsatz der Reaktion.