zum Directory-modus

amorpher ZustandZoomA-Z

Fachgebiet - Allgemeine Chemie

Im amorphen Zustand befinden sich homogene Feststoffe, deren molekularen Bestandteile nicht in Kristallgittern angeordnet sind. Es liegt lediglich eine mehr oder weniger ausgeprägte Nahordnung zwischen den Teilchen vor, eine Fernordnung fehlt gänzlich. Die physikalischen Eigenschaften amorpher Substanzen sind in allen Raumrichtungen gleich, amorphe Substanzen sind somit isotrop. Weiterhin haben amorphe Feststoffe keinen definierten Gefrier- oder Schmelzpunkt, sondern erweichen allmählich beim Erwärmen.

Abb.1
amorpher Zustand
Beispiel

Typische Beispiele amorpher Substanzen sind Gläser. Hier ist, ebenso wie in den kristallinen Silicaten, jedes Silicium-Atom kovalent mit vier Sauerstoff-Atomen verbunden, die Nahordnung ist also dieselbe wie im Kristall. Die tetraedischen SiO4-Gruppen im Glas zeigen jedoch, im Gegensatz zu den kristallinen Silicaten, keine regelmäßige Ordnung.

Abb.2
Quarz (SiO2, Bergkristall)

Siehe auch: Isotropie , kristalliner Zustand