zum Directory-modus

Alkohol-DehydrogenaseZoomA-Z

Fachgebiet - Biochemie

Alkohol-Dehydrogenase (häufig als ADH abgekürzt) ist eine Zink-haltige Oxidoreduktase, welche die reversible Oxidation von primären und sekundären Alkoholen zu den entsprechenden Aldehyden bzw. Ketonen katalysiert. Die Reduktionsäquivalente werden von NADH bereitgestellt. Das Enzym kommt in allen Organismenreichen vor. Bei Hefen katalysiert die Alkohol-Dehydrogenase den letzten Schritt bei der alkoholischen Gärung, die Hydrierung von Acetaldehyd zu Ethanol. In der menschlichen Leber baut das Enzym mit der Nahrung aufgenommenes Ethanol zum Aldehyd ab. Neben dieser Entgiftungsreaktion spielen Alkohol-Dehydrogenasen auch in anderen Stoffwechselprozessen eine wichtige Rolle. Beispielsweise bewirkt das Enzym in der Netzhaut des Auges die für den Sehvorgang notwendige Regeneration des Retinals zum Retinol.

Lerneinheiten, in denen der Begriff behandelt wird

OxidoreduktasenLevel 390 min.

BiochemieStoffwechselEnzyme und Enzymklassen

Beschreibung der Merkmale einer enzymatischen Reaktion, die durch Oxidoreduktasen katalysiert wird. Beispiele für Oxidoreduktasen.

Alkohol und Alkohol-DehydrogenaseLevel 260 min.

BiochemieStoffwechselEnzyme und Enzymklassen

Erläuterung des Alkoholstoffwechsels im Körpers; Beschreibung des Enzyms Alkohol-Dehydrogenase und ihrer Isoformen