zum Directory-modus

AlbomycineZoomA-Z

Fachgebiet - Pharmazie

Albomycine sind eisenhaltige Antibiotika, die von verschiedenen Streptomyceten gebildet werden (z.B. Streptomyces subtropicus). Albomycin gehört zu den Sideromycinen und ist ein Peptidantibiotikum, dessen Peptidkette aus drei Molekülen N-Acetyl-N-hydroxy-L-ornithin, L-Serin sowie einer seltenen D-Aminosäure aufgebaut ist. Diese seltene Aminosäure besteht aus einem variablen Pyrimidin-Ring und enthält eine N-gycosidisch gebundene Thiofuranose. Die rot gefärbten Fe(III)-Komplexe des Albomycins inhibieren das Wachstum von Bakterien.

Abb.1
Strukturformel der Albomycine